Magie, Vision, Wunscherfüllung

Magie liegt in der Luft – wie deine Vision wahr wird

Was für ein magischer Tag, der 8.8.2016. Magie liegt in der Luft – spürst du es auch? Es ist höchste Zeit für etwas Magie in unserem Leben. Warum ist dieser Tag magisch? 8+8 ergibt 16 –das ist eine einfache Rechnung. Die numerologische Quersumme ist die sieben. Die Sieben ist ebenfalls eine ganz besondere Zahl …denk an die sieben Zwerge, die sieben Weltwunder, die sieben Weltmeere, aber auch an die sieben Todsünden. Und außerdem ist laut der Numerologie die sieben meine Lebenszahl. Wann, wenn nicht jetzt soll ich dir von meiner kleinen Magie erzählen?

Ich manifestiere gerne Dinge in meinem Leben. Oft gelingt es mir mit unglaublicher Leichtigkeit. Und manchmal kann ich wünschen und wünschen und es passiert einfach nichts. Ich mag es, wenn Dinge verlässlich funktionieren. Deswegen habe ich ein wenig Ursachenforschung betrieben.

Magie 1: Es kommt, wenn du so weit bist

Auf dem Weg zu meiner Praxis kam ich immer an einer alten Villa vorbei, die in einem maroden unbewohnbaren Zustand war. Jedes Mal dachte ich, wie schade um dieses schöne Haus und wie toll es wäre, darin zu arbeiten. Drei Jahre lang hatte ich fast jeden Tag diesen Gedanken. Und drei Jahre lang schien es mir unerreichbar.

Bis eines Tages die neue Eigentümerin des Hauses in meiner Praxis stand und mich fragte, ob in dem Haus Räume mieten möchte. Sie werden es renovieren.

Und es war der perfekte Zeitpunkt: mein alter Mietvertrag lief bald aus und ich war bereit, zu wachsen und jemanden einzustellen. Jemanden einstellen war vorher eine große Hürde gewesen. Bin ich bereit, die Verantwortung für jemanden zu übernehmen? Habe ich genug Arbeit, um die Person zu beschäftigen? Kann ich die Unterstützung bieten und den regelmäßigen Lohn sichern? Kann ich führen und meine Philosophie vermitteln? Mit dem Umzug kam der Wachstum der Praxis und ich war für beides bereit.

Magie 2: Absichtslos wünschen

Wollen ohne zu wollen ist die Zauberformel. Hmm, ich habe einen ausgeprägten Willen – manche würden das auch als Dickschädel bezeichnen. Wenn ich will, dann will ich – wollen ohne zu wollen – war ein Buch mit sieben Siegeln (hui, schon wieder die sieben). Ich habe entdeckt, es geht leichter und weniger verbissen, wenn ich mir sage „es wäre so schön, wenn…“ und gleichzeitig dankbar bin für alles, was ich gerade in meinem Leben habe. Die Energie meines Wunsches wird leichter und offener.

Magie 3: Glitzer- und Feenstaub

Mich zurücklehnen, wünschen und abwarten, dass mein Wunsch mit Glitzer- und Feenstaub sich erfüllt, funktioniert nicht – für mich zumindest nicht. Ich vertraue darauf, dass die Dinge passieren werden. In der Praxis sagt meine Kollegin manchmal, ich brauche noch Patienten für z.B. Montag morgen. Oder ich sitze vor meinem Terminplan und denke, hier entsteht Platz und ich wünsche mir dort jemanden. Es dauert nicht lange, dann kann ich die Termine besetzen. Ich habe den Raum geschaffen und mich entschieden, den Termin zu besetzen.

Magie 4: Die unbewussten Zutaten, die die magische Suppe versalzen

Das ist ein großes Ding. Du hast einen großen Herzenswunsch und er erfüllt sich nicht? Du hast dein Herz hineingeben, deine Sehnsucht, du willst ohne zu wollen – und doch passiert nichts?

Ich verrate dir warum. Insgeheim, ganz still und leise, unbewusst hast du ein paar Gedanken hinzugefügt wie

  • Ich bin nicht gut genug
  • Ich verdiene es nicht
  • Ich bin noch nicht bereit
  • Ich kann es nicht
  • Ich bin nicht perfekt
  • Was sollen die anderen sagen?
  • Etc.

Diese Gedanken erzeugen einen Widerstand gegen deinen Wunsch. Wie soll er sich erfüllen, wenn du dich insgeheim sträubst? Wenn du die kleinen Chancen nicht ergreifst oder gar nicht wahrnimmst, weil die Angst dich zurückhält? Größere Träume erfordern immer wieder eine Entscheidung von dir, immer wieder ein JA! Zu diesem Traum, ein JA! Zu den ersten Schritten.

Was allerdings wirklich blöd ist, diese Zutaten sind unbewusst. Du bekommst es gar nicht mit.

Mir erging es mit dem Coaching so. In der Praxis Patienten zu manifestieren, ist wahrlich ein Kinderspiel für mich. Mit dem Coaching passierte lange lange Zeit erst mal nichts. Und ich habe mich immer wieder gefragt, wieso es nicht funktioniert. Ich habe nicht daran geglaubt, ich fühlte mich nicht gut genug. Und ich habe die wichtigste Vorbereitung nicht getroffen – nämlich wirklich Freiraum für Kunden zu haben. Doch jetzt läuft es in meinem Tempo und mit meinem Raum dafür. Es brauchte viele Ja’s von mir – auch ein deutliches Kürzertreten in der Praxis und mehr Luft für Coachings.

Magie 5: Klarheit

Ich liebe Klarheit und ich liebe Intentionen.

Eine Intention zu setzen bringt

– was du machst (KLARHEIT)

– warum du es machst (BEDEUTUNG)

– das wie – wie du näher bei dir – deinen Werten und deinem Wesen bist (SINN)

Und das ist die Magie der Manifestation. Es gab eine Zeit, da war ich mir nicht klar, was ich will, Ich war mir nur klar, dass ich etwas verändern will, dass ich raus aus meinem Kokon möchte. Und ich habe lange dafür gebraucht, herauszufinden, wer ich sein möchte und wer ich dafür werden muss. Es war ein Prozess der Klärung, der Aktionen und auch des Loslassens. Da ich weiß, dass sich das manchmal wie Kaugummi ziehen kann und dass es keine einfache Situation ist, habe ich ein Paket geschaffen „Entfalte deine Schmetterlingsvision“. Du bekommst exakte Anleitungen wie du deine Schmetterlingsvision entwerfen kannst. Und als i-Tüpfelchen ein ca. 90 minütiges Coaching mit mir, in dem wir die geheime Suppenversalzer aufspüren und auflösen und deine Vision in Herzens- und Kopfklarheit bringen. Du bekommst anschließend auch konkrete Handlungsschritte, damit deine Vision auch wirklich wahr werden darf.

Es ist wirklich ein zauberhaftes magisches Paket. Entdecke es und sichere dir den Einführungspreis bis zum 09.09.2016. Schau hier für deine Schmetterlingsvision.

Magie 6: Dankbarkeit

Sei dankbar für die vielen vielen Schritte, die du auf deinem Weg schon gemacht hast. Dankbar für die Gelegenheiten und die Chancen, die sich dir bieten. Und dankbar für das, was Gutes kommen wird. Ich schreibe regelmäßig auf, wofür ich gerade dankbar bin und was ich erreicht habe. Meinem heißgeliebten Passion Planner sei Dank, er erinnert mich wöchentlich daran. Und wenn ich alleine auf dieses Jahr zurückschaue….hallelujaaaaaaaaaaaaaaaaah!

Magie 7: Vertrauen

Sieben ist die magische Zahl des Tages, deswegen auch sieben Unterpunkte. Vertraue darauf, dass deine Vision und deine Wünsche wahr werden. Doch gehe dafür auch los und warte nicht, dass dir alles in den Schoß fällt. Bei Mike Dooley habe ich folgenden kleinen treffenden Vergleich entdeckt:

Die Entenmutter wartet auch nicht darauf, dass sich ihre Entenküken in Reih und Glied aufstellen und ihr folgen. Sie geht vor im Vertrauen darauf, dass die Entenküken ihr folgen werden. Und dann und nur dann folgen ihr die Entenküken in Reih und Glied. Warte nicht darauf, dass sich deine „Entenküken“ aufstellen – denn das wollen und können sie nicht, sondern marschiere los.

Meine Frage an dich – wie manifestierst du deine Wünsche? Was sind deine geheimen Tipps? Teile sie mit uns <3.

Veronika

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Share it
8 Comments
  • Sabine
    Posted at 08:18h, 09 August Antworten

    Super Artikel, liebe Veronika, ganz ganz toll. So ist es.
    Punkt 4 ist auch besonders wichtig. Wie du schon sagst, läuft das unbewusst ab. Und eigentlich ist es gar nicht so schwer, die verhindernden Glaubenssätze zu finden. :-)

    Super, dass du über dieses Thema aufklärst. Ich denke, dass ist Vielen eben noch nicht so ganz bewusst. Danke. Teile ich gerne.

    LG, Sabine

    • Veronika
      Posted at 11:49h, 09 August Antworten

      Danke liebe Sabine <3
      Aufzudecke sind diese Glaubenssätze an sich recht leicht,
      allerdings für sich ganz alleine ist es manchmal schwierig -
      da sieht man vor lauter Glauben die Sätze nicht :-).
      Von Herzen liebe Grüße
      Veronika

  • Kiwi
    Posted at 19:36h, 10 August Antworten

    Ich stimme Sabine zu! Sehr toller Artikel. Das hast du wirklich schön beschrieben!

    Liebe Grüße, Kiwi

  • Marie
    Posted at 19:08h, 11 August Antworten

    Liebe Veronika,

    spannender Artikel :-) Mir ist gerade so einiges bewusst geworden…
    Ich glaube, mir steht auch häufig mein Dickschädel und meine Ungeduld im Weg – so nach dem Motto ‚Ich will aber jetzt sofort‘ ;-)

    Was ich beim Thema verhindernde Glaubenssätze immer besonders schwer finde, ist das tatsächliche Auflösen. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass es vielen Menschen gar nicht so schwer fällt, ihre destruktiven Muster zu erkennen, diese aber so tief sitzen, dass sie gar nicht so einfach loszulassen sind. Da ist dann Geduld gefragt. Wobei mir persönlich positive Referenzerfahrungen am meisten dabei helfen.

    Alles Liebe dir!
    Marie

    • Veronika
      Posted at 21:49h, 11 August Antworten

      Liebe Marie
      Dickschädel sind mir immer sympathisch <3.
      Erkennen und loslassen - das ist die hohe Kunst. Ein Quick Fix funktioniert nicht - sondern es ist ein Prozess bis alle Systeme an ihrem Platz sind. Deswegen biete ich auch keine Einzelsitzungen mehr an, sondern eine Betreuung über einen gewissen Zeitraum.

      Von Herzen liebe Grüße
      Veronika

  • Peter
    Posted at 15:10h, 21 August Antworten

    Ein schmunzeln durchfährt mich,
    liebe Veronika,
    man schreibt doch nicht im Sommer über Visionen. Die gehören in den Winter. Als Coach schreibt man schon gar nicht über Magie!
    Wie schön, dass dir egal ist, was „man so macht“.
    Für mich ist der 7 Punkt der wichtigste. Vertrauen! Ins sich, seine Wünsche und die Welt. Ein einfaches Wort, dessen Umsetzung umständlich erscheint. Vertrauen braucht keine Tat, sondern eine Haltung. Haltungen sind, im Gegensatz zu Taten nicht direkt sichtbar.
    Vielen Dank, dass du mit deinem Artikel Vertrauen jedes Lesers nährst.
    Immer noch schmunzelnd
    Peter

    • Veronika
      Posted at 17:04h, 21 August Antworten

      Oh danke lieber Peter für deinen Kommentar…
      Jetzt fühle ich mich glatt als kleiner Revoluzzer ;-).
      Visionen sind jahreszeitengebunden? Wow!
      Ich war schon oft meiner Zeit voraus ;-)
      Magie ist ein Tabu-Wort für ein Coach? Huiiiiii!
      Das sollte dringend geändert werden!
      Danke! Jetzt schmunzel und strahle ich,
      Veronika

Post A Comment