Veränderung, Jahreswechsel, Vorsätze, Ziele erreichen

4 einfache Schritte für deine Veränderung

Jedes Jahr, wenn das Jahr beginnt, setzen wir uns neue Vorsätze. Dinge, die wir jetzt endlich mal durchziehen wollen, Dinge, die wir endlich aufgeben wollen.

Voller Motivation und Intention starten wir in das neue Jahr. Doch Mitte Januar kommen wir an den Punkt, wo wir schon das erste Mal sagen, „Ach, komm, einmal ist kein Mal.“ Und schon weichen wir die Grenzen auf – bis wir ein paar Wochen später all unsere guten Vorsätze vergessen haben.

Willenskraft alleine reicht oft nicht. Es braucht die Verbindung mit deinem Unterbewusstsein.

Wie kannst du es dieses Mal anders machen? Hier kommt meine kleine Anleitung!

1. Was ist deine Vision?

 

Vision klingt vielleicht hochgegriffen, wenn du denkst, ich will doch „nur“ mein Gewicht reduzieren. Doch kannst du dir es vorstellen?

Und wenn du nicht weißt, wie genau es aussehen soll und du dir nicht die Version von dir vorstellen kannst

→ Woher weißt du dann, dass du dein Ziel erreicht hast?

Egal, worum es geht – Abnehmen, Sport machen, mehr Selbstvertrauen, Business-Ideen verwirklichen, mehr Geld verdienen, und und und – kannst du dir vorstellen, wie es dann aussieht, wenn du es erreicht hast?

Es ist so viel mehr als die Zahl auf der Waage oder dem Bankkonto!

Wie würde jeder Bereich deines Lebens aussehen, wenn du dein Ziel erreichst?

Was würde sich verändern? Wie würdest du dich fühlen?

Wie verändert es dein Einkommen?

Wie leicht ist es? (JA, ich meine wirklich LEICHT!)

Wie willst du dich zeigen?

Was müsstest du jeden Tag dafür machen?

Sei glasklar und habe eine spezifische Vision davon. Und lege auch fest, WANN soll es passieren!

Der Verstand ist einfach gestrickt. Nicht so kompliziert, wie wir oft denken. Er macht genau das, was wir ihm sagen. Und wenn du jeden Tag, die entsprechenden Gedanken denkst und die passenden Bilder siehst, dann versteht dein Verstand, was du willst. Und er wird dich auf deinem Weg unterstützen! Deswegen ist eine glasklare Vision so wichtig.

2. Deine neue Toleranzschwelle

 

Was tolerierst du noch, was dir nicht mehr dient? Was passt nicht mehr zu deiner neuen Version von dir?

Jeder toleriert etwas anderes. Jeder setzt seine Grenzen anders.

Zum Beispiel: Keine Intimität, ignoriert werden, nicht gut behandelt werden, nicht um Hilfe gefragt werden, alles für andere machen, fordernde Kunden, geringe Preise und heruntergehandelt werden ….

Frage dich, was ist dein neuer Minimalstandard! Ist das, was du jetzt tolerierst noch akzeptabel?

Du kannst alles verändern, was du möchtest.

Alles in deinem Leben ist eine Reflexion dessen, was du tolerierst. Own your worth!

Du entscheidest, wann sich dein Toleranzlevel verändert. Es braucht nicht lange. Es ist eine Entscheidung. Eine Entscheidung für dich und deine Vision! Es muss nicht schwer sein. Es braucht kein Jahr.

Also wann?

Mein kleiner Tipp: JETZT! Jetzt! Jetzt! :-)

3. Ändere dein Bewusstsein

 

Jeden Tag hast du die Chance zu wählen, wer du sein willst, wer du bist.

Manchmal bist du müde, manchmal bist du kraftvoll und stark, manchmal bist du produktiv und fokussiert.

Sei aufmerksam, wer du sein willst und toleriere nicht weniger!

Es ist eine Entscheidung, die du von Moment zu Moment triffst.

Wenn du weißt, dass du dein Ziel erreicht hast (s. Punkt 1 deine Vision), wer du bist du dann?

Was sagst du? Was sagst du nicht?

Wie betrittst du den Raum?

Was hast du an?

Wie fühlst du dich in deinem Körper?

Wie gehst du auf andere zu?

Wie denkst du über dich?

Sei im Einklang mit der Person, die du sein willst!

Ändere dein Bewusstsein: Was wählst du? Wofür entscheidest du dich? Was tolerierst du?

Je öfter du dich entscheidest und immer wieder für deine Vision entscheidest, desto leichter wird es!

Was musst du aus deinem Vokabular entfernen?

Was glaubst du, was nicht mehr akzeptabel ist?

Was muss ich loslassen?

Jeder Bereich in deinem Leben, der unterhalb deines neuen Minimal-Standards ist, zieht dich runter! Schau genau hin!

4. Wie schnell willst du Veränderung?

 

Diese Schritte durchzugehen und sie auch mehrmals zu wiederholen, ist zu anstrengend?

Dann entscheidest du dich gleichzeitig, da zu bleiben, wo du gerade bist. Die zu bleiben, die du gerade bist.

Absolut in Ordnung!

Ich bewerte das nicht und kritisiere das nicht. Alles gut!

Es ist wie mit allem im Leben – es liegt in unseren Händen!

Du bist am Steuer!

Alles beginnt und endet mit dir:

– ganz unabhängig von anderen

– oder von dem, was andere denken

– oder was sie vielleicht glauben

– oder was sie vielleicht sagen

Es geht um DICH!

Es ist keine Schande, sich Hilfe zu holen. Ich unterstütze dich gerne.

Du hast Schwierigkeiten, deine Vision zu finden, du hast keine Ahnung, wie es aussehen soll, wenn du dein Ziel erreicht hast?

Ich gebe dir Unterstützung und Führung auf dem Weg.

Du hast eine glasklare Vision? Doch irgendwo klemmt es? Du fühlst, dass du dich selbst immer wieder auf deinem Weg sabotierst und verstehst nicht, warum?

Mit Rapid Transformational Therapy finden wir die Ursache der Sabotage schnell & effektiv. Oft ist es ein dem Ziel entgegengesetzter Glaubenssatz und unser Verstand kann damit nicht umgehen. Es entsteht ein Eiertanz – einen Schritt vor, zwei Schritte zurück. Das ist mühsam und anstrengend.

Neugierig? Ich lade dich von Herzen gerne zu einem kostenfreien Plausch über mein Angebot ein.

Reserviere dir JETZT deinen Termin. Klick hier!